Bilder vom Tegernsee
Kurskategorie 'Advanced'+'Expert'
Kurs

Ästhetik in der Implantologie – Ein vorhersagbares
Behandlungskonzept – State of the Art

Vortrag und Live-Operation

Kurs FDr. Ueli Grunder

Zielgruppe

Zahnärzte, Oralchirurgen, Implantologen, Parodontologen, Assistenten


Termin

Freitag, 16. Oktober 2009, 12.00 – 19.00 Uhr
Samstag, 17. Oktober 2009, 09.00 – 17.00 Uhr


Ort

Z.a.T. Fortbildungs GmbH, Adelhofstraße 1, Tegernsee


Dr. Ueli Grunder

Dr. Ueli Grunder (Zollikon, Schweiz) • Studium und Spezialisierung in rekonstruktiver Zahnheilkunde an der Universität Zürich - Seit 1987 Dozent an der Uni Zürich. Seit 1989 Privatpraxis mit Dr. T. Gaberthüel in Zollikon (Zürich) - Zahlreiche Publikationen - International anerkannter Referent auf dem Gebiet der chirurgischen und prothetischen Implantologie – Past-Präsident der SSOI und der EAED


Themen

Das Erreichen eines idealen ästhetischen Resultates mit Implantaten ist eine große Herausforderung und meist ein aufwendiges Prozedere. Einer der wichtigsten Aspekte ist die Voraussagbarkeit des Behandlungsergebnisses.

Die verschiedenen Disziplinen die bei einer solchen Behandlung involviert sind (Oralchirurgie, PAR – Chirurgie, Prothetik) sollten nicht separat diskutiert werden, vielmehr müssen bei jedem Behandlungsschritt alle Möglichkeiten des gesamten Spektrums bekannt sein.

Verschiedene Behandlungswege werden für den Einzelzahnersatz, für den teilbezahnten und zahnlosen Kiefer diskutiert, u.a. unter folgenden Gesichtspunkten:

  • Extraktion und optimales Provisorium für die Papillenerhaltung
  • Der Einfluss der Implantatposition und -richtung auf das Behandlungsergebnis
  • Die optimale Planung für jeden Fall
  • Implantatchirurgie in einfachen, fortgeschrittenen und komplexen Fällen
  • Sofortimplantation beim Einzelzahnersatz
  • GBR-Technik: in Kombination mit der Implantatinsertion
  • Knochenaufbau vor Implantation
  • Zweitoperation in Kombination mit Weichgewebstransplantation
  • Wie erreiche ich eine Papille zwischen 2 Implantaten?
  • Weichgewebsmanagement in der prothetischen Phase
  • Die Verwendung verschiedener Materialien in der Implantatprothetik
  • Live Operation und/oder Video-Demo
  • U.v.m.

Kursziel

Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, dem weniger routinierten Zuhörer einen möglichst großen Überblick der Möglichkeiten und Probleme in der Implantologie aufzuzeigen und mit den praktischen Kollegen unzählige Details „step by step“, Vor- und Nachteile verschiedener Methoden, Risiken und auch Misserfolge zu diskutieren.


Sprache

Deutsch


Teilnehmerzahl

Maximal 80 Teilnehmer


Kursgebühr

EUR 590,00 zzgl. MwSt.
Enthalten: Kursunterlagen, Mittagessen und Kaffeepausen.


Zertifizierung

16 Fortbildungspunkte (gemäß DGZMK und BZÄK)
Berwertung 4 Sterneherausragender Kurs, sehr empfehlenswert (SFZ)
Der Kurs wird von der EDA und der DGÄZ anerkannt.

Kurs